Willkommen bei Teddy's Rebirth!

Die Besetzung der Teddy's 2015

hintere Reihe, v.l.n.r.: Steffen Hartmann (ventpos.), Roger Pech (trp.), Hans Iser (trp.), Richard Petry (ventpos.), Heinrich Glab (pos.), David Fischer (pos.), Dr. Helmut Kampe (kontrabass).
vordere Reihe v.l.n.r.: Manfred Mahr (sax.), Birgit Reifschneider (sax.), Reinhard Wagner (sax.), Astrid Pech (sax.), Dieter Schüler (sax.), Manfred Baier (drums)

auf dem Bild fehlen: Peter Hinze (trp.) und Franz Kaiser (guit.)


Die "Teddy’s Rebirth"-Big Band trat erstmalig am 11.12.2004 bei der Kulturinitiative Maximal in Jügesheim auf.

Es war ein einmaliger (!) Auftritt von "alten" Musikern geplant, die in den 50er-Jahren bereits zusammen auftraten, damals als "Teddys", "Mickys" usw. Jüngere Musiker fragten, wie das damals gewesen sei. Die Initiative ging von Tom Schüler aus, Sohn von Friedel Schüler und Neffe von Rudolf Schüler, der von Anfang an als musikalischer Leiter ausgeguckt wurde.

Der großartige Erfolg des ersten, "einmaligen" Konzerts mit authentischem Nachkriegssound hatte eine Wiederholung zur Folge und daraus entwickelten sich viele weitere Auftritte.

 

Das Konzert-Thema ist grundsätzlich: "Swing und mehr"!

Das Repertoire der Band enthält klassische Swing-Melodien u.a. von Glenn Miller, Bert Kaempfert und Duke Ellington sowie Evergreens aus der Pop- und Tanzmusik.

 

In der Big Band mischen sich Zeitzeugen mit Musikern der jüngeren Generation, das Durchschnittsalter der Musiker beträgt derzeit 66 Jahre. Heute (Stand 2013) spielen bei den "Teddy’s" 13 Senioren und fünf Jung-Senioren aus Nieder-Roden, Dudenhofen, Jügesheim, Heusenstamm und Frankfurt.


Die „Teddy’s Rebirth Big Band“ trat erstmalig am 11.12.2004 bei der Kulturinitiative Maximal in Jügesheim auf.

 

Es war ein einmaliger (!) Auftritt von „alten“ Musikern geplant, die in den 50er-Jahren bereits zusammen auftraten, damals als Teddys“, „Mickys“ usw.

= Jüngere Musiker fragten: Wie war das damals???

Die Initiative ging von Tom Schüler aus, Sohn von Friedel Schüler und Neffe von Rudolf Schüler, der von Anfang an als musikalischer Leiter ausgeguckt wurde.

 

Der großartige Erfolg des ersten „einmaligen“ Konzerts mit authentischem Nachkriegssound, bedingte eine Wiederholung und daraus entwickelten sich viele weitere Auftritte.

Dabei ist das Konzert-Thema grundsätzlich: „Swing und mehr“!

 

Das Repertoire der „Teddy’s“ enthält klassische Swing-Melodien u.a. von Glenn Miller, Bert Kaempfert, Duke Ellington und Evergreens aus der Pop- und Tanzmusik.

 

In der Big Band mischen sich Zeitzeugen mit Musikern der jüngeren Generation. Das Durchschnittsalter der Musiker ist: 66 J

 

Heute (2013) spielen bei den „Teddy’s“ 13 Senioren und 5 Jung-Senioren aus Nieder-Roden, Dudenhofen, Jügesheim, Heusenstamm und Frankfurt.

 

Am Fr 8.11.2013 findet das „Jubiläumskonzert“ in der Aula der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim statt.

Die

„Teddy’s Rebirth Big Band“ trat erstmalig am 11.12.2004 bei der Kulturinitiative Maximal in Jügesheim auf.

 

Es war ein einmaliger (!) Auftritt von „alten“ Musikern geplant, die in den 50er-Jahren bereits zusammen auftraten, damals als Teddys“, „Mickys“ usw.

= Jüngere Musiker fragten: Wie war das damals???

Die Initiative ging von Tom Schüler aus, Sohn von Friedel Schüler und Neffe von Rudolf Schüler, der von Anfang an als musikalischer Leiter ausgeguckt wurde.

 

Der großartige Erfolg des ersten „einmaligen“ Konzerts mit authentischem Nachkriegssound, bedingte eine Wiederholung und daraus entwickelten sich viele weitere Auftritte.

Dabei ist das Konzert-Thema grundsätzlich: „Swing und mehr“!

 

Das Repertoire der „Teddy’s“ enthält klassische Swing-Melodien u.a. von Glenn Miller, Bert Kaempfert, Duke Ellington und Evergreens aus der Pop- und Tanzmusik.

 

In der Big Band mischen sich Zeitzeugen mit Musikern der jüngeren Generation. Das Durchschnittsalter der Musiker ist: 66 J

 

Heute (2013) spielen bei den „Teddy’s“ 13 Senioren und 5 Jung-Senioren aus Nieder-Roden, Dudenhofen, Jügesheim, Heusenstamm und Frankfurt.

 

Am Fr 8.11.2013 findet das „Jubiläumskonzert“ in der Aula der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim statt.