Viel Applaus nach dem Festkonzert:

Jetzt sagen wir "Danke, danke, danke!"

 

Am 25.12. hat das Festkonzert stattgefunden.

Jugendorchester und Konzertorchester durften ihre Zuhörer im wunderschön weihnachtlich dekorierten Bürgerhaus in Empfang nehmen und konnten dann - dank ihrer Dirigenten Christian Ott, Marleen Martiny und Jürgen K. Groh - durch ihre Musik begeistern. 

 

Hier einige Bilder:

 

 

Bei so viel erlebter Freude soll der Dank nicht vergessen gehen:

 

- vielen Dank den treuen Gästen, die ihre Weihnacht mit dem Musikverein teilen und den Musikern ihr Gehör und ihren Applaus schenken!

 

- vielen Dank den Helfern im Hintergrund, die einen reibungslosen Konzertablauf ermöglicht haben - stellvertretend sei auch hier Familie Nagel für ihren unermüdlichen Einsatz bei Dekoration sowie Transport herzlich gedankt!

 

- vielen Dank unseren öffentlichen Unterstützern - sei es aus den politischen Gremien der Stadt Rodgau, dem Hessischen Musikverband, den großzügigen Sponsoren und den Vertretern der Presse - dass sie dazu beitragen, dass wir unserem Hobby nachgehen können!

 

Jetzt folgt eine kleine Winterpause, bis die Proben ab dem 16.01. wieder starten.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und -hören im Jubiläumsjahr 2018!

Noch heißt es "Üben, üben, üben":

Konzertorchester präsentiert "Berühmte Bläsermusik" beim Festkonzert


Lange Zeit bleibt nicht mehr, bis am Ersten Weihnachtsfeiertag, 25.12.,
ab 19 Uhr das Festkonzert des Vereins im Bürgerhaus Nieder-Roden stattfindet.

Also heißt es (angelehnt an den Titel des Swing-Klassikers aus dem Programm des Abends): "Üben, üben, üben"! Das taten die Musiker des Konzertorchesters mit Dirigentin Marleen Martiny und Dirigent Jürgen K. Groh dann auch einen Samstag nachmittag lang konzentriert in ihrem Probenraum im Haus der Musik. Klar, dass dazwischen eine Pause mit Plätzchen, Schwätzchen und winterlichen Heißgetränken gefüllt werden konnte. Spätestens jetzt fiebern die Musiker ihrem konzertanten Jahreshöhepunkt entgegen.

 

Wer sich noch Eintrittskarten im Vorverkauf zum Preis von 11 Euro sichern möchte, kann dies per Telefon erledigen bei Else Knaf (06106 - 7 15 25), Heinz Reichenbach (06106 - 73 32 83), Christian Weiland (06106 - 7 64 80) oder einfach bei allen Musikern!

Danach sind evtl. sind auch noch Karten an der Abendkasse erhältlich.

 

Auf folgende Stücke kann man sich am Konzertabend freuen:

 

"In 80 Tagen um die Welt" - Otto M. Schwarz

"Noah's Ark" - Bert Appermont

"Hobbits" - V. Satz aus "The Lord of the Rings" - Johan de Meij

"Sing, Sing, Sing" - Louis Prima (Arr.: Naohiro Iwai)

 

Und durch das ausgeklügelte Platzreservierungssystem vor Ort kann die Zeit vor dem Konzert auch noch zum kommunikativen Happening werden: Einlass ist ab 18 Uhr, an der Abendkasse sind Reservierungsnummern erhältlich, mittels derer man den Platz seiner Wahl im Saal reservieren kann. So besteht die Möglichkeit, in Ruhe bis kurz vor Konzertbeginn bei einem Sekt oder anderen Getränk seiner Wahl mit den anderen Besuchern die Zeit plaudernd im Foyer zu verbringen ...

 

Musikalische Geschenke auf dem Adventsmarkt in Nieder-Roden

Am Samstag, dem 09.12., spielen die Orchester des Vereins ab 18.30 Uhr auf der Bühne des Nieder-Röder Adventsmarktes (vor-)weihnachtliche Bläsermusik.
Während des gesamten Adventsmarkts können am Verkaufsstand des Heimatvereins (offiziell "Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden e.V.") Eintrittskarten für das nahende Festkonzert am 25.12. sowie das große Benefizkonzert mit der Big Band der Bundeswehr am 10.04.2018 erworben werden.

Beides sind ideale Geschenke fürs nahende Weihnachtsfest!

Als besondere Zugabe verschenkt der Verein dort auch seinen Fest-Kalender für das Jubiläumsjahr 2018.

Die Vorbereitungen halten an:

Konzertorchester stärkt sich vor dem Festkonzert

Auch das Konzertorchester bereitet sich auf das nahende Festkonzert vor, das am 25.12. um 19 Uhr im Bürgerhaus Nieder-Roden stattfindet.
Die beiden Dirigenten Marleen Martiny und Jürgen K. Groh haben mit ihren fast 50 Musikern an den Blas- und Rhythmusinstrumenten einen sehr zufrieden stellenden Probenstand erreicht.


Zum 25. Mal bot hierfür das Hotel „Zur Krone“ in Bad König-Zell  die perfekten Bedingungen für ein Probenwochenende. Unser Schnappschuss zeigt Vorstandsmitglied Angela Groh, die sich im Namen aller Teilnehmer bei Wirtin Hannelore Klein mit einem Präsent herzlich für die Gastfreundschaft bedankt: ein gut erhaltenes Flügelhorn und ein Festkalender zum Jubiläumsjahr bleiben im Odenwald.

 

Die Musiker kehrten hingegen gut gestärkt wieder nach Hause und fühlen sich bereit für die letzte Probenphase.
Dann wird den Stücken noch der letzte Schliff verpasst, darunter „In 80 Tagen um die Welt“ von Otto M. Schwarz, „Noah’s Ark“ von Bert Appermont, „Hobbits“ von John de Meij und der unterhaltsame Jazz-Standard „Sing, Sing, Sing“.

 

Wer dem Konzert lauschen möchte, kann Karten zum Preis von 11 Euro bei allen MVN-Musikern beziehen, sowie nach telefonischer Vorbestellung bei Else Knaf (06106 - 7 15 25), Heinz Reichenbach (06106 - 73 32 83) und Christian Weiland (06106 - 7 64 80).

Die Vorbereitungen fürs Festkonzert laufen:

Jugendorchester stimmt sich auf Weihnachten ein

Ein Wochenende lang war das Jugendorchester zusammen mit seinem Dirigenten Christian Ott in der Jugendherberge in Wetzlar, um sich fürs Festkonzert am ersten Weihnachtsfeiertag einzustimmen.

Das Konzert befasst sich in diesem Jahr mit "berühmter Bläsermusik" und auch das Jugendorchester spielt thematisch passende Literatur, die meist im Original für diese Besetzung verfasst ist.

"Break-Up! - A Young Concert Opening" ist das Eröffnungsstück, komponiert von Thomas Asanger. Danach stehen die "Rockin' Trumpets" (Philip Sparke) im Vordergrund, bevor sich Groß und Klein von der Abenteuerlust von Tim und Struppi im "Symphonic Theme - Adventures of Tintin" hingeben können. Mit der zweisätzigen "Blues Factory" von Jacob de Haan werden die Emotionen zunächst beim langsamen, dann beim jazzig-rockigen Blues etwas abgekühlt. Zuletzt folgt das Herz erwärmende Weihnachtslied "In the Bleak Midwinter" nach einem christlichen Gedicht.


Mitten im kalten Winter
bei klirrend kaltem Wind,
die Erde hart wie Eisen,
das Wasser wie ein Stein,
Schnee war gefallen,
Schnee auf Schnee,
Mitten im kalten Winter
vor langer Zeit.

...

 

Was kann ich Ihm geben,
arm wie ich bin?
Wäre ich ein Schäfer,
brächte ich ihm ein Lamm;
Wäre ich ein Weiser,
trüge ich das Meinige dazu bei;
Doch was ich ihm geben kann:
ich gebe mein Herz.

 

Die Vereinsjugend lädt herzlich zu einem abwechslungsreichen und stimmungsvollen Konzert ein und freut sich über zahlreiche Besucher!

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 11 Euro
bei allen MVN-Musikern, sowie nach telefonischer Vorbestellung
bei Else Knaf (06106 - 7 15 25), Heinz Reichenbach (06106 - 73 32 83) und Christian Weiland (06106 - 7 64 80).

Vielklang und der Wirbelwind

Probenwochenende für bald anstehendes Jubiläumskonzert

Vor über 10 Jahren begannen die erwachsenen Musiker des Orchesters Vielklang ihre Instrumente zu erlernen und gemeinsam im Orchester zu spielen. Dass ihre Idee zu einer so langlebigen und erfolgreichen, festen Größe im Musikverein werden könnte, ahnte damals wahrscheinlich noch keiner. Doch unter ihrer Dirigentin Angela Groh sind die Musiker zu einem harmonischem Klangkörper zusammengewachsen und längst keine Anfänger mehr ...

 

Aktuell probten sie ein Wochenende lang im idyllischen Odenwald für ihr Jubiläumskonzert zum 10. Geburtstag. Dabei werden die Lieblingsstücke der Musiker aus all den letzten Konzerten gespielt.
Eines dieser Lieblingsstücke heißt "Whirlwind" - also Wirbelwind - und wurde von der australischen Komponistin Jodie Blackshaw geschrieben. Dabei spielen außer der üblichen Besetzung mit Blech- bzw. Holzbläsern (also Trompeten, Posaunen, Hörnern und tiefem Blech bzw. Querflöten, Klarinetten, Saxofonen und Fagott) sowie dem Schlagzeug diesmal so seltsame Instrumente wie "Whirlies", Weingläser und ein Didgeridoo mit. Whirlies sind übrigens quietschbunte Plastikschläuche, die in der Luft herumgeschleudert werden und dabei einen Heulton entwickeln. Wenn man die Augen schließt, kann man sich den Wirbelwind gut vorstellen.

 

Für alle, die neugierig geworden sind: Das Jubiläumskonzert von Vielklang, bei dem auch das 'neue' Erwachenenorchester Furios & Atemlos zu hören sein wird, findet am  11. 11. 2017 um 19 Uhr im Bürgerhaus Nieder-Roden statt.


Karten können ab sofort bei allen Musikern für 10 Euro (bzw. für Kinder/Schüler 5 Euro) erworben werden.


Es verspricht wieder ein interessanter Abend zu werden! 

 

Furios & Atemlos bereichert Konzert zum 10jährigen Bestehen:

Vorbereitungen fürs Jubiläumskonzert gemeinsam mit Vielklang laufen - und der Kartenvorverkauf auch

Bevor am Samstag, dem 11. 11., die Musiker der beiden Orchester Vielklang und Furios & Atemlos um 19 Uhr im Bürgerhaus Nieder-Roden ihre Gäste willkommen heißen, sind noch einige Vorbereitungen zu treffen.

 

Intensives Proben steht da natürlich weit oben auf der Liste.

 

Daher haben 25 (Jung-)Musiker von Furios & Atemlos das Wochenende vom 15. - 17.09. in Grüttersbach im Odenwald verbracht, um mit ihrer Dirigentin Andrea Hunkel fleißig am Konzertprogramm zu arbeiten.

Neben den Gemeinschafts- und Satzproben gab es noch eine unterhaltsame Zeit miteinander, z.B. für teambildende Spiele und gesellige Runden am Abend.

Dass das nicht nur der Stimmung sondern auch der Intonation des Orchesters gut getan hat, lässt sich beim Konzert am besten selbst überprüfen.

Karten gibt es im Vorverkauf bei den Musikern zu erwerben oder an der Abendkasse für 10 Euro (bzw. 5 Euro für Kinder/Schüler).

 

UNerHÖRTes in Hammelburg

Gut 25 jugendliche und erwachsene Musikerinnen und Musiker aus verschiedenen Orchestern des Vereins haben sich am Sonntag, 22. Oktober 2017, auf den Weg in die Bayerische Musikakademie Hammelburg gemacht, um im Rahmen des Workshops "Unerhörtes" neue und moderne Musik zu entdecken.

 

In zwei Gruppen wurde entweder für die Schwierigkeitsstufe 0,5 (Bläserklasse) oder 2,5 (Jugendorchester) an jeweils drei Stücken unter professioneller Anleitung geprobt. Die Werke wurden extra zu diesem Zweck komponiert und waren daher - getreu dem Titel der Veranstaltung -  bislang 'unerhört'. Die Komponisten Hubert Hoche, Patrik Bishay und Rolf Rudin gaben Einblicke in ein Musikgenre, das für viele immer noch neu ist. Die Komponisten sprachen über ihre Ideen zu den Stücken und die Musiker konnten Fragen und Anregungen direkt mit ihnen klären.

 

Wie die Werke einmal klingen können, wenn sie bühnenreif sind, konnten die Teilnehmer beim Abschlusskonzert des Polizeiorchesters Bayern erleben, das unter der Leitung von Johann Mösenbichler die Klosterkirche zum Klingen brachte.

  

Beim gemeinsamen Mittag- und Abendessen kam auch der außermusikalische Teil des Sonntags nicht zu kurz.

Sonntag, 17. September:

8. Kirchenkonzert in St. Matthias Nieder-Roden

Am Sonntag, dem 17. September, lädt das Konzertorchester des Musikvereins um 17 Uhr in die Nieder-Röder St. Matthias-Kirche ein.

Dort dürfen die Bläsermusiker bereits zum achten Mal geistliche Musik in der besonderen Atmosphäre zum Klingen bringen, die gemeinsame Leitung obliegt Jürgen K. Groh und Marleen Maria Martiny. Als weitere Instrumentalisten werden die Blechbläser des Ensembles „wonder brass“ kammermusikalische Werke darbieten und Pfarrer Dr. Peter Eckstein wird am Dudelsack zu hören sein.

 

Aus dem Programm

 

Bert Appermont: Noah's Ark

 

Robert Spittal: Pacem (A Hymn for Peace)

 

Michael Korb/Uli Roever (Arr. Siegfried Rundel): Highland Cathedral

 

Thomas Doss: Dona Nobis Pacem

 

Der Abend verspricht klang-, kraftvoll und kurzweilig zu werden,
die Musiker laden Sie bei freiem Eintritt herzlich dazu ein.
Spenden für die Vereinsarbeit sind willkommen!

Wie ist die Kerb? Musikalisch!

Während der Nieder-Röder Kerb lädt der Musikverein Nieder-Roden in den Hof Mergenthal/Jaeger in die Ober-Rodener Str. 28-30 ein. 

 

Am Samstag, dem 09.09. geht ab 18 Uhr die Kerb-Lounge in die 3. Runde. Wie in den vergangenen Jahren wird eine von Tom Schüler handverlesene Band bei gemütlicher Atmosphäre grooven und es werden einige "Special Guests" zu hören sein. Dazu gibt es erfrischende Getränke, eine Weinauswahl, kleine Snacks und Gutes vom Grill.

 

Am Sonntag, dem 10.09. werden sich dann den ganzen Tag über die Orchester des Vereins vorstellen (Siehe unten). 

Der Musikverein lädt bei freiem Eintritt zu einem spätsommerlichen Erlebnis ein mit abwechslungsreicher musikalischer Unterhaltung
sowie Kaffee, Kuchen und Gegrilltem.

Neu und schön:

Der Proberaum ist frisch renoviert

Wenn mit dem hessischen Schulstart ab dem 14. August auch die regelmäßigen Orchesterproben wieder beginnen, finden diese zwar in gewohnter aber ganz frischer Umgebung statt. Denn nach vielen Jahren intensiver Nutzung und einem Wasserschaden war der Proberaum im Haus der Musik schon ziemlich mitgenommen ...
Während der Sommerferien hat daher eine große Renovierungsaktion stattgefunden und das Ergebnis kann sich sehen lassen: die Wände strahlen in frischem Weiß bzw. mit offenen Mauersteinen und der Fußboden hat einen neuen Belag erhalten. Dafür konnten die großzügigen Spenden aus privater Hand und vom befreundeten Sportverein eingesetzt werden.

Hierfür und den vielen tatkräftigen Helfern mit handwerklichem bzw. gestalterischen Geschick sei ein herzlicher Dank für ihre Zeit und ihren Einsatz gesagt!

 

PS: Bilder von den fleißigen Helfern in Aktion gibt es im internen Bereich ...

Konzertorchester verabschiedet sich in Sommerpause

Unterhaltungskonzert bei Kultursommer in Heusenstamm

Am letzten Schultag hat sich das Konzertorchester musikalisch in die Sommerferien verabschiedet. Zusammen mit dem befreundeten Orchester des TSV Heusenstamm wurde ein Abend im Rahmen des dortigen Kultursommers gestaltet. Unter dem Zeltdach am Bannturm trafen bekannte Melodien aus Film und Musical auf swingende und jazzige Titel und machten so einen unterhaltsamen Konzertabend zu einem sommerlich-besonderen Erlebnis.

 

Die anstehenden Ferien bieten den Musikern nur eine kurze Verschnaufpause; es finden Sonder- bzw. Marschproben statt
(Terminbekanntgabe erfolgte per Mail).

 

Zum Auftakt in die neue Probenzeit sind alle Vereinsmitglieder am 12.08. zum Sommerfest eingeladen.

Auf ein Wiedersehen bzw. -hören kann man sich auch bei der Kerb oder dem Kirchenkonzert im September freuen.

Musikalischer Ausflug zum Hessentag

Einen Ausflug nach Rüsselsheim unternahm das Konzertorchester an einem sommerlichen Sonntag im Juni.

Die eher kurze Anreise mit dem Bus wurde für eine ausgiebige Frühstückspause mit einem bewährten Mitbring-Buffet unterbrochen, so dass auch alle Mitfahrenden gut gestärkt auf das Landesfest kamen.
Neben dem eigenen Platzkonzert am Nachmittag blieb noch Zeit, sich in der vorübergehenden Hauptstadt der Hessen umzutun.
Einen gemütlichen und gut gewählten Schlusspunkt fand der Tag in einer Brauerei mit einem gemeinsamen Abendessen.

"Aufnahme läuft!"

Konzertorchester bald auf CD zu hören

Die Musiker des Konzertorchesters und ihre Dirigenten Jürgen K. Groh und Marleen Martiny durften ihr Können sowie ihre Konzentrationsfähigkeit bei professionellen Tonaufnahmen unter Beweis stellen.
Mit "Adventure!" von Markus Götz, dem "Dialog der Nasobeme" von Dirk Mattes und "Snakes!" von Thomas Duffy wurden durch einen geduldigen Tonmeister drei Stücke aus dem Repertoire aufgezeichnet.

Gemeinsam mit drei befreundeten Orchestern der Region - der Stadtkapelle Seligenstadt, dem Blasorchester des TSV Heusenstamm und dem Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden - wird damit eine CD mit sinfonischer Bläsermusik gestaltet.
Zum anstehenden Jubiläumsjahr 2018 macht unser Orchester damit sich selbst aber natürlich auch anderen Zuhörern ein musikalisches Geschenk!

Komponist - Dirigent - Dozent

Dirk Mattes zu Gast beim Konzertorchester

Die seltene Gelegenheit, mit einem Komponisten zu proben, hatte kürzlich das Konzertorchester. Dirk Mattes führte die Musiker durch den Satz "Dialog der Nasobeme" aus seiner Komposition "Drei Briefmarken für Blasorchester".
Er vermittelte seine musikalischen Ideen mit klaren, bildhaften Worten und half so den Amateuren an den Instrumenten, sein Werk zu erschließen und zu präsentieren.
Bereits beim Festkozert letzen Jahres hatte das Orchester dieses Werk aufgeführt. Darin ereifern sich die Klarinettistin Britta Sauer und Daniel Burkhardt an der Trompete solistisch, bevor das Orchester mit einfällt.
Da das Werk in nun bald auf CD gebannt werden soll, konnte die Probe mit dem Komponisten ein noch tieferes Verständnis vermitteln.

Isabella Kohls dirigierte bis Ende 2016 das Orchester Intermezzo und das Jugendorchester.

 

Sie wurde 1989 geboren. 2000 begann sie in einer Bläserklasse der Marienschule Offenbach Klarinette zu spielen, zwei Jahre später nahm sie sie erneut an einer Bläserklasse teil, diesmal im Musikverein, am Tenorsaxophon. 2005-2006 hat Isabella die Musikerleistungsabzeichen der Landesmusikjugend Hessen in Bronze, Silber und Gold absolviert. Klarinettenunterricht erhält sie beim hessischen Landesmusikdirektor Karsten Meier, der Soloklarinettist der Neuen Philharmonie Frankfurt ist. 2009-2010 legte Isabella den C-Grundkurs (Ausbildung zum Satzführer) beim Hessischen Musikverband ab. 2011-2012 folgte der C-Aufbaukurs (Dirigentenkurs) bei Timor Oliver Chadik, Dominik Thoma, Jens Weismantel und Karsten Meier. Damit ist sie nun eine zertifizierte Dirigentin.

Isabella spielt nicht nur im Konzertorchester des MVN, sondern auch im Stammorchester des MV Germania Horbach und seit 2013 auch im Sinfonischen Blasorchester der Landesmusikjugend Hessen. Außerdem gibt sie Klarinettenunterricht.

Neben der Musik interessiert sich Isabella für Naturwissenschaften. Nach ihrem abgeschlossenen Bachelorstudium Biowissenschaften studiert sie nun Biologie und Chemie auf Gymnasiallehramt an der Uni Frankfurt.

Isabella begann 2006 bei den Bläserkids zu dirigieren. 2010 übernahm sie dann das Orchester Intermezzo. Von Januar 2013 bis Ende 2016 leitete sie außerdem das Jugendorchester.

Muttertagskonzert mit Motto:

"Lasset die Spiele beginnen"

Am Sonntag, dem 14. Mai, laden die Kinder und Jugendlichen unseres Vereins zum diesjährigen Muttertagskonzert ein.
Es findet im Bürgerhaus Nieder-Roden statt und beginnt um 15 Uhr.

 

Musikalisch passen die Stücke zum Motto "Lasset die Spiele beginnen";

große und kleine Filmliebhaber werden da die Highlights aus dem Soundtrack von "The Hunger Games" oder der "Star Wars Saga" oder auch die Titelmelodie der "Pokémons" erkennen und bestimmt viel Spaß haben.

 

Die Bläserkids, das Orchester Intermezzo und das Jugendorchester freuen sich darauf, vielen Gästen - natürlich auch ihren und andern Müttern - ihr Können zu präsentieren.

 

In der Pause werden übrigens Kaffee und Kuchen sowie alkoholfreie Getränke zur Stärkung und Erfrischung angeboten. Eintrittskarten kosten 5 Euro für Kinder und 7 Euro für Erwachsene an der Tageskasse. Im Vorverkauf können sie auch über die Dirigenten Marleen Martiny und Philipp Koser oder die Kinder bezogen werden.

Probenwochenende fürs Muttertagskonzert

Die jungen Instrumentalisten der Bläserkids und des Orchesters Intermezzo haben zusammen mit ihren Dirigenten Marleen Martiny und Philipp Koser ein Wochenende lang in der Jugendherberge in Oberreifenberg verbracht. Dort haben sie für das Muttertagskonzert geprobt und auch zum Glück auch noch Zeit für Spiel und Spaß ohne Instrumente gehabt.

Nach-Schau zur Mitgliederversammlung 2017

Die jährliche Mitgliederversammlung fand 2017 zum ersten Mal im Haus der Musik statt. Aktiv sein und gemeinsame Ziele erarbeiten ist den Musikern an diesem Ort ja schon lange eine lieb gewonnene Gewohnheit. 
Etwa 40 Teilnehmer kamen daher zusammen, um sich über die Ereignisse des abgelaufenen Geschäftsjahres zu informieren und ihr Recht auf Mitsprache an der Gestaltung des Vereinslebens zu nutzen.

 

Für den Vorstand führte wie gewohnt Else Knaf durch die Sitzung, moderierte die Berichte der einzelnen Bereiche sowie aus den Orchestern und dankte allen für ihr Engagement. Da erst im Vorjahr Vorstandswahlen stattgefunden hatten, verlief die Versammlung ohne größere personelle Veränderungen; allein eine Stelle als KassenprüferIn wurde turnusmäßig nachbesetzt.
 

Nachdem 2016 erst Regenwasser durch den Probenraum geflossen war, erlebte der Verein danach eine großzügige Spendenwelle durch Privatpersonen, Institutionen und sogar befreundete Vereine, so dass der nötige Austausch des Bodenbelags nun finanziell 'in trockenen Tüchern' ist. Auch hierfür sowie für den Erhalt von Spenden aus dem Vereinsförderprogramm der Stadt Rodgau wurde herzlich gedankt. 

 

Ein wichtiger Punkt, die Gestaltung der 100-Jahr-Feier im Jubiläumsjahr 2018, wurde in Kleingruppen nach der World-Café-Methode erarbeitet. So konnte ein Bild der unterschiedlichen Vorstellungen und Wünsche zu dieser Veranstaltung gewonnen werden. Nach Möglichkeit werden diese bei deren Planung berücksichtigt.
Mit dem Ausblick auf das nahende Festjahr wurde die Versammlung beschlossen.

 

Auch an dieser Stelle sei allen Teilnehmern des Abends für ihr Interesse und ihre Bereitschaft zur Vereinsarbeit gedankt!

Zum ersten Mal im Haus der Musik:

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Unsere Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, dem 16. März 2017, ab 19 Uhr statt.

Aber vorsicht: zum ersten Mal wollen wir uns hierfür in unserem Proberaum im Haus der Musik treffen!

 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 

Begrüßung
Protokoll der Mitgliederversammlung 2016
Berichte des geschäftsführenden Vorstandes
Sonstige Berichte
Kassenbericht
Bericht und Wahl der Kassenprüfer
100-Jahr-Feier des Musikvereins
Sonstiges

 

Der Vorstand freut sich, wenn viele Mitglieder teilnehmen und wir so die Zukunft unseres Vereins gemeinsam gestalten. Auch die Eltern von noch nicht stimmberechtigten Jugendlichen (unter 14 Jahren) sind herzlich willkommen!

Gelungener Workshop "Üben üben"

 

Am 10. März trafen sich die beiden Erwachsenen-(Anfänger-)Orchester Vielklang und Furios & Atemlos im Haus der Musik um sich weiter zu bilden. Jürgen K. Groh bot seinen beliebten Workshop "Üben üben" an und 17 Teilnehmer der beiden Orchester sind seiner Einladung gefolgt. Gewohnt spritzig zeigte der erfahrene Musiker, Dirigent und Profi der Erwachsenenbildung, wie man als Anfänger oder auch schon fortgeschrittener Musiker intelligent übt, Fallen vermeidet, Durchhänger überbrückt, schwierige Stellen meistert und somit immer gut vorbereitet zur Orchesterprobe kommt. Kurze Übeeinheiten am eigenen Instrument verdeutlichten den Teilnehmern sofort den Erfolg der dargestellten Tipps. Nach gut 1,5 Stunden gingen die Teilnehmer mit vielen neuen Informationen und motiviert nach Hause.

 

Närrische Musiker willkommen:

Wir nehmen am Fastnachstumzug in Jügesheim teil!

Am Dienstag, dem 28. Februar, sind wir wieder Teil des Rodgauer Fastnachtsumzugs in Jügesheim.

Mitmachen können alle Musiker aller Orchester - es steht der Spaß im Vordergrund und nicht die musikalische Perfektion. Auch die Kinder haben zu tun, sie können vorweg gehen, das MVN-Schild tragen und Bonbons  werfen.

 

Eine Fastnachts-Sonderprobe findet am Mittwoch, dem 22.02. um 20h im Proberaum statt.

An diesem Tag können auch die Kostüme mitgenommen werden.

Noten zum Üben befinden sich im Proberaum rechts neben dem Eingang (im grünen Hängeregister). Wer Noten mitnimmt, trägt das bitte in die beiliegende Liste ein - Dankeschön!

 

 

Für den Umzug bitte an eine Marschgabel für das Instrument denken und ggfs. auch an Handschuhe.

 

Es bietet sich an, mit der S-Bahn um 12.33h ab N-R Bahnhof zu fahren; Treffpunkt für alle S-Bahn-Fahrer ist ab 12h bei Familie Schüler in der Schulstraße.

Aufstellung ist dann wie immer in Jügesheim in der Weiskircher Straße in Höhe des Friedhofs - wer direkt dorthin kommen will, soll bitte um 13h da sein, wir laufen mit der Zug-Nummer 9.

 

Später ist ein Abschluss im Proberaum vorbereitet mit Kaffee und Kuchen sowie kalten Getränken und Snacks!

Helau!

 

Die Bläserensembles "wonder brass" und "Windkraft 4 +1" sowie der Organist Michael Schultheis gestalten am 18. Februar 2017 ab 11.11 Uhr die 1. Rodgauer Orgelfastnacht.

Unter Schirmherrschaft des (nicht nur im Karneval sehr aktiven) Sport- und Kulturvereins JSK Rodgau laden sie in die Jügesheimer St. Nikolaus-Kirche ein, wo ca. eine Stunde lang ab 11.11 Uhr musiziert wird.

 

Aus dem Programm:

 

Adolphe Adam (1803 – 1856)
Narhalla Marsch


Achille-Claude Debussy (1862 – 1918)
Le petit Nègre


Coldplay
Viva la vida


Pierre Bandini (1847 – 1929)
Toccata per Organo (al postcommunio)


Henry Mancini (1924 – 1994)
Pink Panther


Camille Saint-Saëns (1835 – 1921)
(bearbeitet für Orgel von Heinz-Peter Kortmann *1968)
5 Sätze aus "Der Karneval der Tiere"
1. Introduktion und Königsmarsch der Löwen
2. Hennen und Hähne
3. Maulesel (Schnelle Tiere)
4. Schildkröten
5. Der Elefant


Kurt Noack (1893 - 1945)
Heinzelmännchens Wachtparade


Walter R. Rothenburg (1889 – 1975)
So ein Tag, so wunderschön wie heute


Ignaz Franz (1719 - 1790)
Großer Gott wir loben Dich

 

Die Akteure:


Holzbläserquintett „Windkraft 4+1“
Flöte Renata Ding
Oboe Sigrid Stemmer
Klarinette Britta Sauer
Fagott Angela Groh
Horn Miriam Brandstädter


Blechbläserensemble „wonder brass“
Trompete Helmut Wallner, Christian Weiland
Horn Veronika Löbig
Posaune/Euphonium Thomas A. Krause, Volker Laumann
Tuba Stefan Rebmann


Orgel
Michael Schultheis


Moderation
Jürgen K. Groh

Quo vadis Erwachsenenorchester?

Ideenreicher Zukunftsworkshop mit vielen Beteiligten

Ein Jahr vor unserem 100jährigen Vereinsjubiläum trafen sich am Sonntag, dem 15. Januar, 32 MusikerInnen der beiden Orchester "Vielklang" und "Furios & Atemlos" mit ihren DirigentInnen Angela Groh und Andrea Hunkel zu einem vierstündigen "Open-Space"-Workshop, der von Jürgen K. Groh moderiert wurde. Unter dem Leitgedanken "Erwachsenenorchester im Musikverein Nieder-Roden - Konzepte und Visionen bis 2019" wurde in acht von den TeilnehmerInnen einberufenen Workshops wie z.B. "Umgang mit den Instrumenten im Proberaum", "In der Kürze liegt die Würze" oder auch "Ängste+Chancen+Levels+Ansprüche" gemeinsam diskutiert. Dabei wurden viele Ideen und mögliche Umsetzungen ausgearbeitet, die in der nächsten Zeit realisiert werden können. 

Termine 2017

JANUAR    
10.01. Betreuer-Schulung 20 Uhr
     
FEBRUAR    
05.02. Konzert Vielklang Löwer
18.02. Orgelfastnacht

St. Nikolaus Kirche Giesem

11:11 Uhr

28.02. Fastnachtsumzug Giesem  
     
MÄRZ    
16.03. Mitgliederversammlung  
     
APRIL    
21.-23.04. Probeseminar Bläserkids / Intermezzo  
23.04. Kommunionumzug
  • Treffen: 09:30 Uhr im Proberaum
  • Kleidung: schwarze Schuhe, schwarze Hose, weißes Hemd/Bluse, darüber Uniformjacke oder -weste
30.04. Kommunionumzug s.o.
     
MAI    
13.05. Fototermin im Bürgerhaus
  • 11:30 Uhr: Bläserkids und Intermezzo
  • 12:00 Uhr: Konzertorchester
  • 12:45 Uhr: Jugenorchester
  • 13:30 Uhr: Vielklang und Furios & Atemlos
14.05. Muttertagskonzert
  • Bürgerhaus Nieder-Roden
  • Beginn: 15:00 Uhr
19.05.

CD-Aufnahme

Konzertorchester

  • Vereinsheim Stadtkapelle Seligenstadt (Steinheimer Str. 47a), ggü. großes Parkdeck
  • Getränke und Snacks organisiert die Stadtkapelle
  • 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr
     
JUNI    
11.06. Hessentag
  • Abfahrt mit dem Bus: 09:30 Uhr
  • Frühstück auf einem wildromantischen (!) Parkplatz
  • Auftritt 14:30 Uhr bis 15:45 Fraport Bühne
    am Rathaus, Marktplatz 4 (Nummer 33)
  • 18:00 Uhr Abendessen im Rüsselsheimer Brauhaus
  • 20:00 Uhr Ankunft am Proberaum
15.06. Fronleichnamsprozession
  • Treffen: 10 Uhr am Proberaum
  • Kleidung: schwarze Schuhe, schwarze Hose, weißes Hemd/Bluse, darüber Uniformjacke oder -weste
24.06. Fahrradtour Konzert-orchester nach Darmstadt
  • Treffen: 10 Uhr am Haus der     Musik 
25.06. Pfarrfest
  • Treffen: 11:30 Uhr an der Bühne vor der Kirche.
  • Kleidung: blaue Jeans (kurz oder lang je nach Witterung), schwarzes Vereinsshirt 
30.06.

Konzert am Bannturm

Heusenstamm (Konzertorchester)

  • Treffen: 18:45 Uhr vor der Bühne am Bannturm
  • Parken am Friedhof (Kreisel Ortseingang) - am besten am Ende des Parkplatzes. Von dort Fußweg zum hinteren Eingang des Schlosses, direkt am Bannturm, ca. 5 Minuten
  • 19:00 Uhr: Sitz-/ Anspielprobe auf der Bühne (Notenständer vorhanden)
  • Kleidung: schwarze Hose, schwarzes Vereinsshirt
     
JULI    
     
AUGUST     
12.08.

Vereinsgrillen 

(fällt aus!)

 
20.08.

Festumzug des Männerchors 1842 Dudenhofen

  • 09:30 Uhr: Treffpunkt am Rewe-Parkplatz Dudenhofen
  • 10:00 Uhr: Abmarsch
  • 11:30: Ankunft im Festzelt beim TSV Ddh
  • Kleidung: schwarze Hose, weißes Hemd, schwarze Schuhe, evtl Uniform (nach Wetterlage)
     
SEPTEMBER    
09.09. 3. Kerblounge  Livemusik ab 20:00 Uhr
10.09. Kerbsonntag
  • 12 - 14 Uhr
    Rodgauer Blasmusik
  • 14:30 - 15:15 Uhr
    Team Tutti
  • 15:30 - 16:15 Uhr
    Jugendorchester
  • 16:30 - 17:30 Uhr
    Furios und Atemlos / Orchester Vielklang
  • 17:45 - 18:45 Uhr
    Konzertorchester
15.-17.09. Probeseminar Furios & Atemlos  
17.09. Kirchenkonzert

17 Uhr

St. Matthias-Kirche/N-R

     
OKTOBER    
06.-08.10. Probeseminar Vielklang  
     
NOVEMBER    
17.-19.11. Probeseminar Jugendorchester in Wetzlar  
11.11. Furioses Vielklangkonzert  
24.-26.11.

25. Probeseminar

Konzertorchester in Zell

 
     
DEZEMBER    
09.12. Adventsmarkt (18.15 Uhr
Einspielen und Noten holen im Probenraum)
ab 18.30 Uhr
Adventsmusik auf der Bühne
16.12. Sonderprobe Konzertorchester

14:00 - 17:30 Uhr

Plätzchen, Kaffee und Kuchen in der Pause - jeder bringt was mit!

19.12. Sonderprobe Konzertorchester 20 - 22 Uhr
23.12. Generalprobe 16 - ca. 18 Uhr im Bürgerhaus
25.12. Festkonzert 19 Uhr
Bürgerhaus Nieder-Roden