Mittwoch, 14. November, 19 Uhr im Probenraum:

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Am Mittwoch, dem 14.11.2018, findet unsere Mitgliederversammlung statt. Beginn ist um 19 Uhr, Veranstaltungsort der Probenraum im Haus der Musik, Ober-Rodener Straße 47, in Nieder-Roden.


Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 

  1. Begrüßung
  2. Rückblick über die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr
  3. Berichte 
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
  6. Datenschutzgrundverordnung
  7. Ehrungen
  8. Anträge von Mitgliedern
  9. Vorstandswahlen
  10. Ausblick (Konzertreise 2019)
  11. Sonstiges

 

Die Einladung erfolgt satzungsgemäß über die Presse sowie die Vereinshomepage.
Der Vorstand freut sich über zahlreiches Erscheinen der Mitglieder; auch Eltern von noch nicht stimmberechtigten Jugendlichen sind herzlich willkommen. 

Alle Jahre wieder ...

Jugendorchester bereitet sich aufs Festkonzert vor

Um sich auf das Weihnachtskonzert im Jubiläumjahr vorzubereiten, ist das Jugendorchester in diesem Jahr in die Nähe von Büdingen gefahren. Die hügelige Umgebung bot beste Voraussetzungen um sich dem Werk von Thomas Doss „Storia Montana“ zu widmen.

 

Natürlich standen neben vielen Proben auch die spielerischen Aktivitäten im Vordergrund. So entdeckte das Jugendorchester in Spielen die Geschichte der „West Side Story“. Die Teams „Jets“ und „Sharks“ hatten keinen einfachen Kampf an diesem Wochenende. Doch konnte sich das Jugendorchester, wie auch musikalisch im Medley der „West Side Story“ ganz „Cool“ wieder vereinen.

 

Nach den spaßigen Spieleabenden war mit dem Stück „Clockwork“ von Thomas Doss das Aufstehen kein Problem.

 

Auch die verschiedenen Wetterlagen des Wolkenmannes „Cloud(iu)s“ von Thiemo Kraas taten der Stimmung keinen Abbruch und sorgten für ein paar sonnige Momente in herbstlicher Umgebung.

 

Das Jugendorchester freut sich nun auf die letzte Etappe der Vorbereitung für das Weihnachtskonzert am 25.12.2018 und wünscht allen jetzt schon eine schöne und entspannte Vorweihnachtszeit!

 

Apropos: Ein beliebtes Weihnachtsgeschenk sind Konzertkarten, die zum Preis von 11 Euro bei allen MVN-Musikern erworben werden können oder nach telefonischer Vorbestellung bei Else Knaf (06106 - 7 15 25), Heinz Reichenbach (06106 - 73 32 83) und Christian Weiland (06106 - 7 64 80).

Auch die Offenbach Post titelt:

"Erwartungen übertroffen"

Der intensive "Farbtöne"-Konzertabend war ein Sinnesgenuss für Zuhörer und Beteiligte. Mit der erzielten Spendensumme von 3000 Euro wurden alle Erwartungen übertroffen.

Der Verein dankt den Spendern, allen beteiligten Künstlern und Helfern des Abends!

Farbtöne:

Eine musikalische Farbreise mit außergewöhnlichen Höhepunkten

Die beiden Erwachsenen-Anfängerorchester des Musikvereins Nieder-Roden Vielklang sowie Furios & Atemlos veranstalten ihr diesjähriges Konzert am 10. November unter dem Motto „Farbtöne“.

Das Konzert steht damit, wie bereits in den letzten Jahren, unter einem konkreten Thema, das die beiden Orchester musikalisch zu Gehör bringen wollen. Nach unterschiedlichen Themen der letzten Jahre wie „Essen“, „Energie“, Disco“ oder „Schreinerei“ stehen in diesem Jahr die Farben und die Malerei im Mittelpunkt der musikalischen Reise.

Neben bekannten Werken wie die „Bilder einer Ausstellung“ oder der „Rhapsody in Blue“ stehen auch aktuelle Werke für symphonische Bläsermusik wie „Lightspeed“ oder „Yellow“ auf dem Programm der beiden Orchester. 


Zum diesjährigen Konzert werden verschiedene Gäste einige Höhepunkte zum Programm beitragen:
So konnten die Schüler des Fachbereichs Kunst der Oswald-von-Nell-Breuning Schule in Rödermark dafür gewonnen werden, in einem Kunstprojekt Bilder zu der Musik zu malen, die an diesem Abend zum Vortrag kommen wird. Die etwa 40 Kunstwerke werden während des Konzerts ausgestellt und parallel zum musikalischen Vortrag zu sehen sein.
Außerdem wird der junge Rodgauer Musiker Dario Schüler mit einem Trio eine Eigenkomposition zu Gehör bringen, die er im Rahmen seiner Abiturprüfung als musikalische Interpretation eines Gemäldes von Wassily Kandinsky komponierte. 
Schließlich erwartet die Besucher ein weiterer Höhepunkt an diesem Abend: Im Mittelpunkt steht dabei ein zeitgenössisches Musikstück des renommierten Komponisten Rolf Rudin mit dem Titel „Geheimnisvoller Ort – nach einem ungemalten Bild von Paul Klee“. Dieses sehr moderne Werk für symphonische Bläsermusik werden die beiden Orchester zunächst gemeinsam zum Vortrag bringen. Da es sich bei diesem Stück um ein „nicht gemaltes Bild“ handelt, hatten die Musiker die Idee, den bekannten
Künstler und Rodgauer Kulturpreisträger Jens Joneleit zu beauftragen, dem
„Geheimnisvollen Ort“ nachzuspüren und diesen auf die Leinwand zu bringen.

 

Auf dem Bild hält Rolf Rudin die Partitur seines Werks "Geheimnisvoller Ort", daneben sieht man Dirigentin Andrea Hunkel, den Maler Jens Joneleit, Lothar Mark von der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau und rechts Dirigentin Angela Groh
Auf dem Bild hält Rolf Rudin die Partitur seines Werks "Geheimnisvoller Ort", daneben sieht man Dirigentin Andrea Hunkel, den Maler Jens Joneleit, Lothar Mark von der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau und rechts Dirigentin Angela Groh

 

Um im 100-ten Jubiläumsjahr des Musikvereins ein weiteres Dankeschön an die Rodgauer Bürger zum Ausdruck zu bringen, wird dieses Bild im Anschluss des musikalischen Vortrags in einer Auktion unter den anwesenden Gästen zum Höchstpreis versteigert. Der daraus resultierende Veräußerungserlös soll dann der Hospiz Stiftung Rotary Rodgau zufließen.
Um das Thema der Farbtöne den Besuchern auch vor und nach dem Konzert zu vermitteln, werden weitere Rodgauer Künstler unter der Führung von Gerd Steinle ihre Bilder und Skulpturen im Bürgerhaus Nieder-Roden zur Schau stellen.


Für die Besucher des Konzerts verspricht die musikalische und künstlerische Reise dieses Abends ein abwechslungsreicher Ausflug in die Ton- und Farbwelt zu werden, auf den man sich freuen kann. Und vielleicht kommt ja einer der Besucher an diesem Abend mit einem frisch ersteigerten Gemälde nach Hause...

 

Gute Stimmung im Mossautal

Furios & Atemlos auf Probenwochenende

Furios & Atemlos laden gemeinsam mit dem Orchester Vielklang am Samstag, dem 10. November um 19 Uhr, zum Konzert ins Bürgerhaus Nieder-Roden.

 

Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen in Form intensiver Proben.
Da sich hierzu Probenwochenenden fern des heimischen Probenraums bestens bewährt haben, waren an einem schönen Septemberwochenende die 25 MusikerInnen in Güttersbach im Mossautal. Dort konnte konzentriert in Gemeinschafts- und Satzproben gearbeitet werden und das gute Wetter lud in den Pausen zum Durchschnaufen und Luft-Auftanken ein.

Gemeinsam wurde auch der Ablauf des Konzerts mit weiteren Künstlern geplant, was bei den Musikern die Vorfreude auf den Abend größer machte.

 

Wer dabei sein will, kann an der Abendkasse (Einlass ab 18 Uhr) Karten zum Preis von 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Schüler erwerben.

Bereits jetzt ist der telefonische Vorverkauf über Monika Fey, Tel. 06106 - 7 91 88, möglich.

4. Kerblounge und auch sonst volles Programm:

Musik zur Kerb in Scheune und Hof

Musikalischer Sonntag auf der Landesgartenschau Bad Schwalbach

Einen musikalischen Sonntagsausflug unternahmen am 10. Juni die Musiker des Konzertorchesters nach Bad Schwalbach.
Dort fand - im Rahmen der Landesgartenschau - das Landesmusikfest des HMV statt. Die Anreise mit dem Bus wurde für ein gemeinsames Picknick auf einem 'wildromantischen Autoparkplatz' unterbrochen. In der Kurstadt angekommen wurde dann auf einer Aktionsbühne inmitten des parkartig angelegten Röthelbachtals ein Freiluftkonzert mit Unterhaltungsmusik gegeben, dirigiert und moderiert von Marleen Martiny. Da der Verein für Heimatkunde Nieder-Roden den Tag ebenfalls für seinen Ausflug genutzt hatte, konnte man so auch vor heimischem Publikum spielen. Der weitere Tag lud zum Flanieren in den Anlagen entlang der Täler um das Kurhaus ein; am frühen Abend kehrten die Musiker und ihre Begleiter noch gemeinsam in einem netten Lokal ein und ließen den Tag so kulinarisch ausklingen.

5. Juni ab 17 Uhr:

Tag der offenen Tür mit Instrumentenkarussell

Jugendkonzert zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

"Das unglaubliche JA!-Hundert"

Die Kinder und Jugendlichen des Vereins hatten am 6. Mai zum diesjährigen Jugendkonzert ins Bürgerhaus Nieder-Roden eingelanden.

 

Im Jahr des 100-jährigen Vereinsjubiläums zeigten die Nachwuchsmusiker von Team Tutti und dem Jugendorchester an ihren Blasinstrumenten, dass sich Spaß und Können nicht ausschließen; haben doch einige erst vor wenigen Tagen ihr Musik-Leistungsabzeichen in Bronze erworben.
Folgende Stücke haben Marleen Martiny und Philipp Koser mit den Jugendlichen vom Team Tutti eingeübt: Rangers Rock, The Best of Queen, Dr. Rockenstein und Hand Clap.
Das Jugendorchester hatte sich unter der Leitung von Christian Ott auf folgende Werke vorbereitet: The Incredibles, Guardians of the Galaxy, Ant Man, Skyfall und Bodypercussion.

Da die Zuschauer es wollten, gab es den Cup Song als gemeinsame Zugabe -  für Ohren und die Augen.
In der Pause wurden wie gewohnt Kaffee und Kuchen sowie alkoholfreie Getränke zur Stärkung und Erfrischung angeboten. Die dabei eingenommenen Spenden werden der Jugendarbeit zugute kommen.

Die jungen Musiker, ihre Dirigenten und der Vereinsvorstand danken für den Besuch und die Unterstützung. Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer!

 

Glückwünsche zur bestandenen D1-Prüfung!

Am Sonntag, dem 22. April, haben nach einem dreimonatigen Vorbereitungslehrgang viele junge Musiker ihr Leistungsabzeichen in Bronze - D1 genannt - erlangen können.  Neben Mitgliedern aus unserem Verein waren weitere vom Musikverein Münster dabei sowie mit Dario Schüler ein Prüfling, der D2, also das Musikerleistungsabzeichen in Silber, ablegte.
Am Lehrgang selbst hatten fast 30 Musici teilgenommen; aber von Anfang an stand fest, dass einige den Kurs ohne Prüfung besuchen wollten.

 

Am Prüfungstag waren die Teilnehmer von 9.30 Uhr bis etwa 14.30 Uhr eingespannt, wobei drei Prüfer alle Hände voll zu tun hatten: zunächst wurde etwa eine Stunde lang das theoretische Wissen sowie auch die Rhythmik- und Gehörfähigkeiten getestet und bewertet. Es waren Intervalle zu erkennen, die auf dem Klavier vorgespielt wurden und anhand eines Rhythmusdiktates wurde die rhythmische Auffassungsgabe überprüft. Danach waren die Tests auszuwerten und von jedem Einzelnen wurde ein Vorspiel verlangt, in dem Tonleitern nach Vorgabe der Prüfer, eine chromatische Tonleiter, drei Pflichtstücke und ein Selbstwahlstück vorgetragen werden mussten. Auch die Schlagzeuger hatten sich mit Tonleitern zu beschäftigen und haben diese neben den Übungen am Set auch auf dem Klavier vorgetragen.

Die Ausbilder Andrea Hunkel und Stefan Eyßen freut es sehr, dass ihre Schützlinge die Aufgaben ganz hervorragend meistern konnten. Schließlich kam in den Kursen auch der Spaß nie zu kurz - aber: Prüfung ist Prüfung, und die Aufregung war teilweise recht groß ... Auch an dieser Stelle möchten sie sich nochmals für die schöne Zeit bedanken, das Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und das tolle Abschneiden in der Prüfung. So wurde gemeinsam ein wichtiger Beitrag zur Förderung bzw. dem Erhalt eines musikalisch hohen Niveaus im Musikverein Nieder-Roden geleistet.

 

Folgende Prüfungsteilnehmer (in alphabetischer Reihenfolge) konnten ihre bronzenen Leistungsabzeichen und das Leistungsheft des Hessischen Musikverbandes entgegen nehmen:

Albert Döring, Lukas Döring, Marco Fey, Monika Fey, Selma Fey, Tim Lennard Grave, Johannes Jörg, Oskar Kotzan, Juliane Langer, Heike Marxkors, Alexander Nagel, Julia Marie Nagel, Laura Nagel, Petra Röcken, Alicia Schlensog, Viola Schlensog und Heike Weiland.

noch mehr Fotos vom ...

Fastnachtsumzug in Jügesheim 2018

... finden sich im internen Bereich!